next up previous
Next: Paramagnetische Frequenzverschiebung freier Ionen Up: Ergebnisse früherer SR-Messungen an Previous: Ergebnisse früherer SR-Messungen an

Knight-Shift-Messungen

Die Messungen der paramagnetischen Frequenzverschiebung zeigen eine große, negative Knight-Shift tex2html_wrap_inline8001, nahezu proportional zum äußeren Feld: tex2html_wrap_inline8003, d.h. die relative Knight-Shift tex2html_wrap_inline8005 ist nur schwach vom äußeren Feld abhängig.

Abb. gif zeigt die Temperaturabhängigkeit der tex2html_wrap_inline5291SR-Frequenz im Feld tex2html_wrap_inline7889 mT,
Abb gif die der relativen Knight-Shift tex2html_wrap_inline8011 für tex2html_wrap_inline8013 mT in doppelt-logarithmischem Maßstab. Die Steigung der eingezeichneten Gerade entspricht dem Exponenten tex2html_wrap_inline8015 der paramagnetischen Suszeptibilität tex2html_wrap_inline8017.

  
Figure: Temperaturabhängigkeit der tex2html_wrap_inline5291SR otationsfrequenzen f(T) in einer polykristallinen, kugelförmigen Gd-Probe in einem äußeren Transversalfeld tex2html_wrap_inline8023 mT im paramagnetischen Bereich [Wäc 86]

  
Figure: Relative Knight-Shift tex2html_wrap_inline8011 in einer polykristallinen, kugelförmigen
Gd-Probe im paramagnetischen Bereich für äußere Transversalfelder
tex2html_wrap_inline8027 mT (doppel-logarithmischer Maßstab) [Wäc 86]





ernst schreier
Fri Mar 14 11:46:58 MET 1997